links-lang fetzt!

::Features::

Link: Link: NSU Watch Link: What we can do Link: Wochenzeitung Jungle World

::Suche::

Internet
links-lang.de

by Google

26.05.2003
Ereignisloser Schaulauf
Am Sonnabend fand die zweite in einer Reihe von rechtsextremen Demonstrationen in Rostock statt. Da die Polizei Antifas kräftig Platzverweise erteilte, trafen die Neonazis in dem abgelegenen Neubauviertel nur auf Desinteresse.

Wenig los in Rostock
erste Infos zur Neonazi-Demo in Rostock am Sonnabend und den Gegenaktivitäten gibt es bei Fufa Schwerin

21.05.2003
"Let's kick the fascists, Mario!"
Einige neue Infos zu den Neonazi-Demos in Rostock an den beiden kommenden Wochenenden.

18.05.2003
Antifa-Banditen sind überall!
Um ihre Kumpanei nicht zu offensichtlich werden zu lassen hielten sich die Antifa und ihre Genossen von der Polizei bei einer Neonazi-Demo in Ludwigslust taktisch zurück. Trotzdem kam es zu gedeckten Sabotageakten.

15.05.2003
Nach der Demo ist noch lange nicht Schluss
Der Rostocker Ermittlungsausschuss bittet dringend, dass sich Antifaschist/innen bei ihm melden, die bei den letzten Nazi-Demos Probleme mit der Polizei bekommen haben.

14.05.2003
Ludwigsluster Bandenwesen
Das südwestlichen Mecklenburg ist ein Hort organisierter Neonazis, antifaschistische Aktivitäten sind selten. Auch im Vorfeld einer rechten Demo am 17. Mai sind keine Proteste angekündigt.

12.05.2003
Grundrechte speziell für Neonazis
Während in Rostock ein Haufen Neonazis aufmarschierte, rief die Zivilgesellschaft zusammen mit der Polizei dazu auf, nicht zu protestieren. Mehrere hundert Antifaschist/innen wollten sich jedoch nicht daran halten.

noch mehr Bilder
mehr Fotos von der Neonazi-Demo in Rostock gibt es bei dem Anti Defamation Forum Berlin

11.05.2003
Rechte Geschichtsklitterei
Neonazi-Aktionen gegen den Tag der Befreiung in Rostock

08.05.2003
Viel zu tun in Rostock?
laut einem Eintrag im Forum wollen Neonazis heute in Rostock eine "Mahnwache" gegen den Tag der Befreiung veranstalten

06.05.2003
Trotzige Neonazis versuchens nochmal
Nach dem verhinderten rechten Aufmarsch am 26. April in Rostock wollen es Neonazis darauf ankommen lassen. Sie haben gleich drei Demonstrationen in der Stadt im Mai angekündigt.
Update vom 09.05.2003

::Action::

Revolutionäre Frauen
Infoveranstaltung
22.09., Café Median Rostock

Einblick Russland: Soziale Bewegungen und Repression
Infoveranstaltung
23.09., Ikuwo Greifswald

alle Termine
alle Presseartikel

::Presse::

20.09.2014 [SVZ]
Hakenkreuz-Träger müssen Tattoos ständig verbergen / Wer Hakenkreuze oder andere verbotene Kennzeichen als Tattoo trägt, muss dafür sorgen, dass diese nie öffentlich zu sehen sind.

19.09.2014 [NK]
Raus aus dem Krieg, rein in den Block / Sie fliehen vor Krieg, Hunger und Krankheiten. Bis zu 80 Flüchtlinge kommen derzeit jeden Monat in den Land- kreis Rostock. Um die Unterbringung der Hilfsbe- dürftigen abzusichern, bringen die Behörden so manches alte Gemäuer in Erinnerung.

19.09.2014 [NK]
Gesuchter Mann mit Hakenkreuz-Tattoo stellt sich / Rund vier Wo- chen nach einem rassisti- schen Vorfall in Woldegk hat sich der Tatverdäch- tige bei der Polizei gemel- det.

18.09.2014 [NK]
Die erste Deutschstunde / Sie fliehen vor Krieg, Terror und Elend in ein fremdes Land, dessen Sprache sie nicht beherrschen. Damit die Flüchtlinge aus der ganzen Welt sich dennoch verständigen können, dafür sorgen Freiwillige in Torgelow.

18.09.2014 [OZ]
Caffier: Flüchtlinge nicht in Zelten oder Turnhallen / Bei der Unterbringung von Flüchtlingen in Mecklenburg- Vorpommern sieht Innenminister Lorenz Caffier (CDU) bislang keine kritische Situation.

17.09.2014 [SVZ]
Flüchtlingsunterkünfte gesucht / Auch MV bekommt Folgen von Krisen und Kriegen zu spüren / Noch mussten keine Notquartiere errichtet werden

17.09.2014 [OZ]
Afrikaner nach Überfall weiter in Klinik / Nach dem Überfall auf einen afrikanischen Asylbewerber am Freitagabend in Schwerin befindet sich das Opfer weiter in der Klinik.

17.09.2014 [OZ]
Flüchtlings-Unterbringung stößt an Grenzen / Landkreise fordern Lockerung der Vorgaben für Unterkünfte. Seit 2006 steigen Zahlen der Asylbewerber.

alle Presseartikel