links-lang fetzt!

::Features::

Link: Link: NSU Watch Link: What we can do Link: Wochenzeitung Jungle World

::Suche::

Internet
links-lang.de

by Google

Deutsch-estnisches Projekt wird gestartet

24.05.2006

Wismar - Einen praktischen Beitrag zur Völkerverständigung will das Programm mit dem eigenartigen Namen "SEPP" bieten. Die Abkürzung steht für "Saksa-Esti-Pargi-Projekt", estnisch für "deutsch-estnisches Parkprojekt".

Zehn Tage lang sollen Jugendliche aus Estland und Deutschland sich kennen lernen, die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe, die Sprachen und die Menschen an sich, die Gemeinsamkeiten erkennen. Die Arbeit an einem gemeinsamen Projekt ist dabei Mittel zum Zweck - Völkerverständigung unter dem Aspekt, gemeinsam etwas Gutes zu tun.

Bereits im Sommer des Vorjahres wurde so an einer alten Schlossruine gearbeitet. Das Ziel für dieses Jahr ist vom 10. bis zum 20. Juli der Gutspark in der Gemeinde Klein Trebbow bei Schwerin. Der Landschaftspark steht auf der Denkmalliste des Landes. Er ist geprägt durch das Gutshaus und ein Schloss, 1865 im Stil der Neorenaissance errichtet. Aber der Ort des Jugendworkcamps hat auch einen geschichtsträchtigen Hintergrund: die geheimen Treffen von Fritz-Dietlof von der Schulenburg und Claus Schenk von Stauffenberg Ostern 1944 in Klein Trebbow zur Vorbereitung des Hitler-Attentats vom 20.Juli.

Mit täglich fünf Stunden Arbeitszeit sollen die Teilnehmer im Park mit anpacken; Wege und Bäume pflegen, aber auch den Friedhof wieder zugänglich machen. Neben der Arbeit gibt es beim Camp unterschiedlichste Freizeitangebote wie das Baden im nahe gelegenen See, Besuche in Berlin, Schwerin, aber auch in Wismar. In Zelten auf dem Pfarrhof werden die Jugendlichen untergebracht, Koch-Azubis sollen für leckeres Essen sorgen.

Anmelden können sich Interessierte bis zum 31. Mai bei Martin Bettermann von den Internationalen Jugendgemeinschaftsdiensten (IJGD), Hinter dem Chor 13 in 23966 Wismar, Telefon 0 38 41/22 69 43. Dort können auch weitere Details erfragt werden.

NICOLE HOLLATZ

Ostseezeitung-Wismar

::Action::

Yacoepsae + Suffering Mind + Implore + Entrails Massacre + Sarkast
Konzert
02.10., AJZ Neubrandenburg

The Dog + Czern
Konzert
24.10., AJZ Neubrandenburg

alle Termine
alle Presseartikel

::Presse::

19.09.2014 [NK]
Raus aus dem Krieg, rein in den Block / Sie fliehen vor Krieg, Hunger und Krankheiten. Bis zu 80 Flüchtlinge kommen derzeit jeden Monat in den Land- kreis Rostock. Um die Unterbringung der Hilfsbe- dürftigen abzusichern, bringen die Behörden so manches alte Gemäuer in Erinnerung.

19.09.2014 [NK]
Gesuchter Mann mit Hakenkreuz-Tattoo stellt sich / Rund vier Wo- chen nach einem rassisti- schen Vorfall in Woldegk hat sich der Tatverdäch- tige bei der Polizei gemel- det.

18.09.2014 [NK]
Die erste Deutschstunde / Sie fliehen vor Krieg, Terror und Elend in ein fremdes Land, dessen Sprache sie nicht beherrschen. Damit die Flüchtlinge aus der ganzen Welt sich dennoch verständigen können, dafür sorgen Freiwillige in Torgelow.

18.09.2014 [OZ]
Caffier: Flüchtlinge nicht in Zelten oder Turnhallen / Bei der Unterbringung von Flüchtlingen in Mecklenburg- Vorpommern sieht Innenminister Lorenz Caffier (CDU) bislang keine kritische Situation.

17.09.2014 [SVZ]
Flüchtlingsunterkünfte gesucht / Auch MV bekommt Folgen von Krisen und Kriegen zu spüren / Noch mussten keine Notquartiere errichtet werden

17.09.2014 [OZ]
Afrikaner nach Überfall weiter in Klinik / Nach dem Überfall auf einen afrikanischen Asylbewerber am Freitagabend in Schwerin befindet sich das Opfer weiter in der Klinik.

17.09.2014 [OZ]
Flüchtlings-Unterbringung stößt an Grenzen / Landkreise fordern Lockerung der Vorgaben für Unterkünfte. Seit 2006 steigen Zahlen der Asylbewerber.

15.09.2014 [NK]
Afrikaner in Schweriner Straßenbahn angegriffen / Rassistischer Angriff in Schwerin

alle Presseartikel