links-lang fetzt!

::Features::

Link: Link: NSU Watch Link: What we can do Link: Wochenzeitung Jungle World

::Suche::

Internet
links-lang.de

by Google

Deutsch-estnisches Projekt wird gestartet

24.05.2006

Wismar - Einen praktischen Beitrag zur Völkerverständigung will das Programm mit dem eigenartigen Namen "SEPP" bieten. Die Abkürzung steht für "Saksa-Esti-Pargi-Projekt", estnisch für "deutsch-estnisches Parkprojekt".

Zehn Tage lang sollen Jugendliche aus Estland und Deutschland sich kennen lernen, die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe, die Sprachen und die Menschen an sich, die Gemeinsamkeiten erkennen. Die Arbeit an einem gemeinsamen Projekt ist dabei Mittel zum Zweck - Völkerverständigung unter dem Aspekt, gemeinsam etwas Gutes zu tun.

Bereits im Sommer des Vorjahres wurde so an einer alten Schlossruine gearbeitet. Das Ziel für dieses Jahr ist vom 10. bis zum 20. Juli der Gutspark in der Gemeinde Klein Trebbow bei Schwerin. Der Landschaftspark steht auf der Denkmalliste des Landes. Er ist geprägt durch das Gutshaus und ein Schloss, 1865 im Stil der Neorenaissance errichtet. Aber der Ort des Jugendworkcamps hat auch einen geschichtsträchtigen Hintergrund: die geheimen Treffen von Fritz-Dietlof von der Schulenburg und Claus Schenk von Stauffenberg Ostern 1944 in Klein Trebbow zur Vorbereitung des Hitler-Attentats vom 20.Juli.

Mit täglich fünf Stunden Arbeitszeit sollen die Teilnehmer im Park mit anpacken; Wege und Bäume pflegen, aber auch den Friedhof wieder zugänglich machen. Neben der Arbeit gibt es beim Camp unterschiedlichste Freizeitangebote wie das Baden im nahe gelegenen See, Besuche in Berlin, Schwerin, aber auch in Wismar. In Zelten auf dem Pfarrhof werden die Jugendlichen untergebracht, Koch-Azubis sollen für leckeres Essen sorgen.

Anmelden können sich Interessierte bis zum 31. Mai bei Martin Bettermann von den Internationalen Jugendgemeinschaftsdiensten (IJGD), Hinter dem Chor 13 in 23966 Wismar, Telefon 0 38 41/22 69 43. Dort können auch weitere Details erfragt werden.

NICOLE HOLLATZ

Ostseezeitung-Wismar

::Action::

Ekranoplan + Trigger + Human Dead Ends
Konzert
26.12., AJZ Neubrandenburg

Kellerasseln + Columbo
Konzert
10.01., AJZ Neubrandenburg

alle Termine
alle Presseartikel

::Presse::

18.12.2014 [NK]
Nazi-Schmierern eine klare Abfuhr erteilt / In Gotthun wird darüber gerätselt, wer Hakenkreuze an ein Wohnhaus, den ehemaligen Konsum des Dorfes, gemalt haben könnte. Gleichzeitig macht sich Wut über die Täter breit - und zwar nicht nur im Ort selber.

18.12.2014 [NK]
Tino Müller im Promille-Land / 2,22 Promille, das ist nicht nur eine Schnapszahl, das schafft man auch nur schwer mit Bier und Wein allein. Dass es bei so einem Wert dann mächtig kracht, ist kein Wunder. Aber was trieb eigentlich NPD-Funktionär Tino Müller an den Ort des Promille-Desasters?

17.12.2014 [NDR]
Pegida-Ableger planen eigene Aktionen in MV / Nach dem Zulauf für die Pegida-Bewegung in Dresden bereiten Ableger der ausländerfeindlichen und nationalistischen Bewegung auch in Mecklenburg-Vorpommern vergleichbare Aufzüge vor.

17.12.2014 [NK]
Hakenkreuze an Warener Wänden / In Waren wurden zwei Hakenkreuze geschmiert

17.12.2014 [SVZ]
Hilfe für Flüchtlinge / Land will in Stern Buchholz Erstaufnahmestelle mit 400 Plätzen einrichten

16.12.2014 [SVZ]
Anlaufstelle für Migranten in Lulu / "Forum Ziviler Friedensdienst" will helfen / Stadt unterstützt Vorhaben durch Räume und Büroeinrichtung

16.12.2014 [NK]
NS-Symbole an Haus gesprüht / Rassistischer Einschüchterungsversuch

16.12.2014 [NK]
Pasewalk setzt Zeichen gegen die Niedertracht / Hakenkreuze am Rathaus, eine niederträchtige Neid-Aktion an der Tür unserer Redaktion: Unbekannte versuchen, in Pasewalk eine Stimmung zu schüren, die so zum Glück nicht vorhanden ist. Ganz im Gegenteil.

alle Presseartikel