links-lang fetzt!

::Features::

Link: Alternatives Jugendcamp 2016 Link: Wochenzeitung Jungle World Link: Link: NSU Watch

::Suche::

Internet
links-lang.de

by Google

Willkommen auf links-lang.de!
links-lang.de ist ein antifaschistisches Internetprojekt aus und für Mecklenburg-Vorpommern. Wir wollen allen, die sich für eine aufgeklärte Gesellschaft einsetzen oder einfach keinen Bock auf den täglichen Streß mit Nazis etc. haben, eine Plattform für ihre Aktivitäten bieten, sie mit Infos unterstützen und den Austausch untereinander fördern. Diese Seite lebt dabei von eurer Mitarbeit. Let's rock McPomm!

24.07.2016
Rechte Demonstrationen in Schwerin
Link - Den Amoklauf in München nahmen die Rechtsextremen von "Deutschland wehrt sich" zum Anlass, am Freitag und Sonnabend erneut in Schwerin zu demonstrieren. Jeweils 20 Rechte gingen kurzzeitig auf die Straße, heißt es bei der Antifa Schwerin A19; mehr und mehr

24.07.2016
Rechte Demonstration in Rostock
Link - Bis zu 500 Anhänger/innen der AfD kamen am Mittwoch, dem 20. Juli, in Rostock zu einer Kundgebung der Partei zusammen. An Gegenprotesten beteiligten sich derweil bis zu 750 Menschen, heißt es in Berichten von Rostock Nazifrei und Endstation Rechts; mehr und mehr und mehr

24.07.2016
Rechte Demonstration in Schwerin
Link - An die 70 Neonazis und Rassisten folgten am vergangenen Montag, dem 18. Juli, einem erneuten Aufruf von "Deutschland wehrt sich" zur Demonstration in Schwerin. Sie war voller Pannen, berichten die Recherchegruppe AST und der Blick nach Rechts: Die Rechten mussten auf dem Gehweg demonstrieren, die Lautsprecheranlage fiel aus, die Polizei nahm mehrere Teilnehmer fest. An die 100 Menschen protestierten, heißt es bei der Antifa A19 Schwerin; mehr und mehr und mehr und mehr

19.07.2016
Rechte Demonstration in Waren (Müritz)
Link - Mit Unterstützung aus anderen Bundesländern demonstrierten am Sonnabend etwa 80 Neonazis gegen "linke Gewalt" in Waren (Müritz). Bilder sind bei flickr online; mehr und mehr

29.06.2016
Die "Identitäre Bewegung" in MV
Link - Die Anhänger der rechten "Identitären Bewegung" in Mecklenburg-Vorpommern sind zwar überschaubar, versuchen sich jedoch in den letzten Monaten immer wieder an kleineren Aktivitäten. Zugleich sind sie in die bundesweiten Strukturen des neuesten Trends in der rechtsextremen Szene Westeuropas eingebunden, berichtet Endstation Rechts in einem aktuellen Überblick. Auf die Anwesenheit von "Identitären" aus MV bei einer jüngsten Demonstration in Berlin weist die Recherchegruppe AST hin; mehr und mehr

29.06.2016
Neonazi-Kinderfest und Sonnenwendfeier in Jamel
Link - Etwa 150 Neonazis fanden sich am vergangenen Wochenende zu einem Kinderfest und einer Sonnenwendfeier im einschlägigen Dorf Jamel zusammen. Die Polizei hielt sich auffällig zurück, kritisiert die Recherchergruppe AST in einem Bericht auf ihrer Website; mehr

14.06.2016
NPD-Kinderfest blieb ungestört
Link - Mehrere Dutzend Familien besuchten am Sonnabend ein Kinderfest der NPD in Neustrelitz, so Endstation Rechts in einem aktuellen Artikel, doch Proteste blieben aus und die Polizei hielt sich fern. Zumindest am Rande der Eröffnung eines Büros des NPD-Europaabgeordneten Udo Voigts in Wismar am gleichen Tag kam es zu einer Gegenveranstaltung der Zivilgesellschaft; mehr und mehr

14.06.2016
Identitäre aus MV bei Demo in Wien
Link - Mit etwa 600 Teilnehmern demonstrierte die "Identitäre Bewegung" am Sonnabend in Wien - darunter auch Rechtsextreme aus Mecklenburg-Vorpommern, wie die Recherchegruppe AST berichtet; mehr und mehr

12.06.2016
"Groß Klein für alle"
Link - Bis zu 600 Menschen demonstrierten gestern gegen Rassismus und Neonazis im Rostocker Stadtteil Groß Klein, während zugleich ein Straßenfest gegen Rechts stattfand. Erste Bilder sind bei flickr online gegangen; mehr

10.06.2016
Am Sonnabend Demo gegen rassistische Angriffe in Rostock
Link - Weil Neonazis in den vergangenen Tagen mehrmals ein Projekt für Flüchtlinge angingen und es sogar zu Angriffen kam, rufen antirassistische und antifaschistische Initiativen zu einer Demonstration am Sonnabend auf. Unter dem Motto "Gemeinsam gegen Rassismus" wollen Rostock hilft und Rostock Nazifrei gegen eine rassistische Mobilisierung auf die Straße gehen und sich mit den Betroffenen der rechten Gewalt solidarisieren. Mehr Infos gibts auf der Homepage des JAZ Rostock; mehr

06.06.2016
Neonazis mobilisieren gegen Flüchtlinge, doch Polizei geht gegen Linke vor
Link - Seit Tagen machen Neonazis im Rostocker Stadtteil Groß Klein gegen ein lokales Projekt für minderjährige Flüchtlinge mobil. Es kam zu rechten Kundgebungen und Übergriffen. Die Polizei geht jedoch gegen antifaschistische Unterstützer/innen der Flüchtlinge vor, so ein aktueller Bericht bei indymedia. Dabei werden überzogene Vorwürfe konstruiert, um die Antifas als gewalttätig darzustellen. Viele wurden am Sonntag von einschlägig-berüchtigten Polizeieinheiten durch das Viertel gejagt und vermeintlicher Straftaten bezichtigt. Rechte Gewalt sei dagegen unbeachtet geblieben. Zur antifaschistischen Demo am Freitag gibt es unterdessen weitere Berichte bei indymedia und der Kampagne "Unsere Antwort: Solidarität"; mehr und mehr und mehr

06.06.2016
Linke Kampagne gegen rechte Positionen in der Landtagswahl gestartet
Link - Unter dem Motto "Unsere Antwort: Solidarität" hat dieser Tage eine Kampagne antifaschistischer Gruppen gegen rechte Parteien und Politik im Landtagswahlkampf begonnen. Im Vorfeld einer Veranstaltung der AfD heute in Greifswald wurden erste Flyer verteilt, die die reaktionäre Programmatik der Partei kritisieren. Mehr Infos gibts auf dem Blog der Kampagne; mehr

06.06.2016
Neonazi-Konzerte in Nordwestmecklenburg
Link - Am vergangenen Wochenende richtete die regionale Neonazi-Szene im einschlägigen "Thinghaus" in Grevesmühlen ein Rechtsrock-Konzert statt. In dem Objekt findet eine Vielzahl rechter Veranstaltungen statt, kritisiert die Recherchegruppe AST, während Proteste oder Engagement gegen das "Thinghaus" ausbleiben. Für das kommende Wochenende ist in der Region ein Konzert mit der rechten Combo Kategorie C geplant, heißt es weiter auf der Homepage der AST; mehr und mehr

04.06.2016
"Ein rechter Rechtsprofessor"
Link - Der Rechtswissenschaftler Ralph Weber von der Universität Greifswald sorgt seit Jahren mit offenen Verbindungen ins rechte Milieu für Schlagzeilen. Eine Zusammenstellung seiner Aktivitäten hat nun das Greifswalder Fleischervorstadt-Blog veröffentlicht. Es kritisiert, dass die Uni weitgehend untätig bleibt; mehr und mehr

04.06.2016
"Unsere Antwort: Solidarität"
Link - Da in den vergangenen Tagen in Rostock Neonazis gegen ein Projekt für Flüchtlinge hetzten und es sogar zu Angriffen kam, gingen gestern mehr als 100 Menschen mit einer Spontandemo auf die Straße. Bilder sind bei flickr online; mehr

04.06.2016
Rechte Demonstration in Greifswald
Link - Sie bleiben gleichermaßen überschaubar wie sonderbar, doch die rechten Demonstrationen der FFDG in Greifswald hören nicht auf. Zuletzt gingen am 30. Mai 39 Anhänger/innen begleitet von Protesten auf die Straße. Bilder gibts bei flickr; mehr

04.06.2016
Rechter Angriff nach Protest gegen AfD
Link - Nachdem bereits vor einigen Tagen, am 18. Mai, Antifaschist/innen in Schwerin gegen einen Infostand der AfD protestierten, soll es zu einem Angriff eines Sympathisanten der Partei gekommen sein. Eine Frau wurde zum Ende der Wahlkampfaktion unvermittelt ins Gesicht geschlagen, berichtet die Schweriner Antifa-Gruppe A19 auf ihrer Website; mehr

ältere Nachrichten gibts im News-Archiv

::Action::

Die AfD im Landtag von Thüringen
Infoveranstaltung
06.08., Scheune Parchim

The Flexfitz + Antispielismus
Konzert
06.08., Scheune Parchim

alle Termine
alle Presseartikel

::Presse::

29.07.2016 [SVZ]
OB-Kandidat nicht zugelassen / Endgültig: Schweriner Uwe Wilfert vom Landeswahlausschuss abgelehnt

29.07.2016 [NK]
Asylbewerber: Städte verlieren den Überblick / Noch zu Jahresbeginn konnte jede Kommune ganz genau sagen, wie viele Flüchtlinge sie bereits aufgenommen hat. Doch mittlerweile weiß mancherorts kaum noch jemand, wie hoch die Zahlen wirklich sind. Und auch, wo so mancher Asylbewerber geblieben ist, bleibt unklar.

29.07.2016 [NK]
Mit dem Galgen durch Anklam - Demonstrant bleibt straffrei / Bei einer rechtsextremen Demonstration in Anklam hatte im April ein Mann mit einem Galgen für Aufsehen gesorgt. Die Kreisverwaltung stellte sogar Strafanzeige. Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren allerdings eingestellt.

29.07.2016 [NDR]
AfD und ihr Problem mit "Volksmusik" / Demokratischen Politikern soll es an den Kragen gehen: Bei ihrem Wahlkampf in Mecklenburg-Vorpommern schreckt die AfD offenbar nicht vor rechtsextremen Texten zurück.

29.07.2016 [OZ]
Vor Dönerladen: Gruppe raubt T-Shirt eines Mannes / In Rostock wurde ein Mann von einer Gruppe Männer vor einem Döner-Imbiss mit Drohungen der Gewalt gezwungen, sein T-Shirt auszuziehen.

29.07.2016 [NK]
Randalierender Reichsbürger muss vor Gericht / Im April hat ein 32-jähriger Rostocker einen Polizisten bei einer Verkehrskontrolle angefahren und verletzt. Mittlerweile hat die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen abgeschlossen.

28.07.2016 [NK]
AfD-Vize Gauland tritt am Freitagabend in Waren auf / AfD-Vize Gauland tritt am Freitagabend in Waren auf

28.07.2016 [NK]
Nazi-Parolen in Pasewalks Stadtgebiet / Vermutlich in der Nacht zu Mittwoch haben Rechte Parolen an mehrere Objekte in Pasewalk geschmiert. Der Staatsschutz ermittelt.

28.07.2016 [NK]
Asylbewerber: Städte verlieren den Überblick / Noch zu Jahresbeginn konnte jede Kommune ganz genau sagen, wie viele Flüchtlinge sie bereits aufgenommen hat. Doch mittlerweile weiß mancherorts kaum noch jemand, wie hoch die Zahlen wirklich sind. Und auch, wo so mancher Asylbewerber geblieben ist, bleibt unklar.

28.07.2016 [OZ]
Rostocker Schülerin sucht die Spuren eines jüdischen Jungen / Barbro Wilcke an der Werkstattschule forscht akribisch zum Schicksal von Harry Schlomann / Der kam mit knapp sechs Jahren nach Auschwitz und wurde dort ermordet

28.07.2016 [OZ]
Naziparolen gerufen / In Rostock wurden von Unbekannten Naziparolen gerufen.

27.07.2016 [NK]
Eine Schlägerei, zwei Versionen: Polizei sucht Zeugen / In Ueckermünde gab es eine Schlägerei zwischen zwei Gruppen deutscher und nicht deutscher Herkunft.

alle Presseartikel